Es geht auch
einfach und klar

Sie sind Angestellte(r), Azubi, Beamter oder Rentner? Sie vermieten ein Haus, Wohnungen oder eine Ferienwohnung? Sie beziehen Kapitaleinkünfte, haben ausländische Einkünfte oder einen doppelten Wohnsitz? Auch wenn man nicht selbständig ist, können Steuern ganz schön kompliziert – und teuer – werden.

Wir sorgen mit kompetenter Beratung dafür, dass das Thema Steuern wieder transparent wird. Unsere Steuerexperten zeigen Ihnen, wo sich Einsparpotenziale und Chancen ergeben, entlasten Sie durch die Erstellung Ihrer Steuererklärungen und vertreten engagiert Ihre Interessen bei den Steuerbehörden.

Unsere Leistungen für Privatpersonen:

  • Beratung bei der Wahl der Steuerklasse
  • Erstellung von Einkommensteuererklärungen
  • Steuerliche Beratung bei der Übertragung von Vermögen
  • Steuerberatung bei Schenkung, vorweggenommener Erbfolge, Erbschaft
  • Erstellung von Schenkungssteuer- und Erbschaftssteuererklärungen
  • Beratung bei Immobilieninvestitionen (Renovierung, Photovoltaik, Kauf, Verkauf, Vermietung und Verpachtung, Denkmalschutz)
  • Umsatzsteuer und Grunderwerbsteuer bei Immobilieninvestitionen
  • Bewertung von Grundvermögen
  • Beratung bei Kreditverhandlungen
  • Beratung im Rahmen der privaten und betrieblichen Altersvorsorge
  • Beratung bei Alterseinkünften wie Renten und Versorgungsbezügen
  • Beratung bei doppelter Haushaltsführung
  • Beratung bei Kinderbetreuungskosten
  • Beratung bei Kosten für Pflege und Betreuung

Nutzen Sie auch unsere kostenlose
Checkliste zur Einkommensteuererklärung (pdf | 380 kb)

Sie sind Immobilienbesitzer und haben Fragen zur steuerlichen Behandlung?

Wir haben auf diesem Gebiet einen besonderen Schwerpunkt und beraten Sie gerne.

Kontakt aufnehmen

Infoservice unserer Fachspezialisten für Einkommensteuer

Für Fragen zur steuerlichen Berücksichtigung von Kosten in der Steuererklärung steht unseren Mandanten ein kompetentes Team für Einkommensteuererklärungen mit Rat und Tat zu Seite. Sie besitzen Immobilien, die steuerlich berücksichtigt werden müssen? Kein Problem, unsere Immobilienspezialistin betreut Sie fachlich und kompetent in allen steuerlichen Fragen rund um Eigentum und Vermietung.

  • Berufsbedingte Umzugskosten
    Wer wegen der Arbeit den Wohnort wechselt, kann diese Kosten von der Steuer absetzen. Ab Februar 2017 wird eine höhere Pauschale steuerlich anerkannt. Für Singles liegt die Umzugspauschale ab dem 1. Februar 2017 bei 764 Euro, für Verheiratete bei 1528 Euro.
    Sind weitere Familienmitglieder vom Umzug betroffen – beispielsweise Kinder – können Steuerzahler für diese je 337 Euro in ihrer Einkommensteuererklärung als sonstige Umzugskosten angeben. Voraussetzung für die Anrechnung der vollen Pauschale: Der Arbeitnehmer zieht berufsbedingt aus seiner alten Wohnung in eine neue. Sollte er vorher keine eigene Wohnung gehabt haben, etwa weil er aus dem Elternhaus auszieht, reduziert sich die Pauschale auf 30 Prozent bei Verheirateten und auf 20 Prozent bei Singles.
  • Wie wird ein häusliches Arbeitszimmer steuerlich berücksichtigt, wenn die Nutzung des Arbeitszimmers durch mehrere Steuerpflichtige erfolgt?
    Die Änderung der Rechtssprechung erfolgte dahingehend, dass der Höchstbetrag des § 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 6b EStG personenbezogen berücksichtigt werden kann. Nutzen mehrere Steuerpflichtige gemeinsam ein Arbeitszimmer, kann jeder seine anteilig getragenen Kosten als Werbungskosten geltend machen.
  • Abzug von Kraftstoffkosten bei Anwendung der 1% Regelung
    Können selbst getragene Kraftstoffkosten des Arbeitnehmers bei der Anwendung der 1%-Regelung steuerlich berücksichtigt werden?
    Trägt der Arbeitnehmer im Rahmen der außerdienstlichen Nutzung einzelne Kosten mindert dies den Wert des geldwerten Vorteils aus der Nutzungsüberlassung.

Alle Beiträge sind nach bestem Wissen zusammengestellt. Eine Haftung für deren Inhalt kann nicht übernommen werden.

Sie benötigen Unterstützung bei Ihrer Einkommensteuererkläung! Rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne weiter.